Blaue Stunde

Fotokurs – Fotowalk “blaue Stunde”

21.03.2020 – Fotokurs München, Fotowalk “blaue Stunde” –  69,90 €,

Wenn sich die ersten Straßenlaternen einschalten, die Schaufenster beleuchtet werden, beginnt fotografisch die “blaue Stunde” .

Wenn es Nacht wird (c) Scharrer

Jetzt gibt es – auch wenn es noch vor Sonnenuntergang ist – eine extrem spannende Lichtmischung von warmen und kalten – eben blauen – Farben.  Dieser Grenzbereich des Lichts offeriert allen Sujets andere Wertigkeiten, verstärkt die emotionale Wirkung durch ungewöhnliche Licht- und Farbstimmung und Atmosphäre.

Weissabgleich
Unterschiede
Weisabgleich
… durch den Weissabgleich
bei RAW kein Problem
Blaue Stunde
Blaue Stund (c) Uwe Scharrer

Der Übergang von der “Blauen Stunde” zur Nacht geht in unsern Breitengraden verhältnismäßig schnell. Von Minute zu Minute ändert sich dann auch der Helligkeitsunterschied innerhalb des Motivs. Die Kontraste zwischen den dunklen Schatten und den Lichtern werden so groß, dass eine normale Belichtung oft nicht mehr ausreicht, um Zeichnung in den Schatten und den Lichtern zu garantieren.

Belichtungsreihe für HDR
Lichter der Nacht

Nur eine Belichtungsreihe (AEB) oder ein HDR-Modus der Kamera (leider nur in JPG) kann dann weiterhelfen. Eine automatische Belichtungsreihe wird dann per Software etwa mit Lightroom zu einem HDR-Bild zusammengesetzt.
Und wer nicht mit hohen und höchsten ISO-Werten  – über 3200 ISO fotografieren will, benötigt jetzt Stativ, Fernauslöser und Geduld. Manchmal kann auch eine kleine Prise Blitzlicht — wie hier für die Säulen – weiterhelfen

Dieses stimmungsvolle Bildermachen verlangt vom Fotografen eine gute Beherrschung seiner Ausrüstung und auch die Auseinandersetzung mit dem Motiv. Und all das wird hier trainiert.

Anmeldung Fotowalk
Hier zu den Fakten – Fotowalk in die Nacht:
  • Ort: München, Nationaltheather
  • Seminarkosten: 69,90 €
  • Coaching – freier Termin: 3 Stunden 214,20 €
  • Termin: 21.03.2020
  • Zeitrahmen: 15.00 – 18.30 Uhr, kurze Erklärungen und Kameracheck, dann praktisches Fotografieren – wenn möglich mit Stativ,
  • Dozent: Edmund Bugdoll bei Wikipedia
  • Fotografischer Schwerpunkt: Richtige ISO-Werte, Weissabgleich, verlangt das Motiv kurze oder für schöne Lichtspuren besonders lange Verschlusszeiten, der Reiz der Langzeit, ab wann liefern nur mit Belichtungsreihen (für HDR) perfekte Nachtaufnahmen. Dank digitale Technik lassen sich die Ergebnisse sofort beurteilen und wenn notwendig wiederholen
  • Zielgruppe: Einsteiger und Hobbyfotografen mit Basiswissen im Umgang mit der eigenen Kamera (Blende, Verschlusszeit, ISO)
  • Leistungen: vorab Checkliste für den optimalen Workflow, Betreuung beim Fotografieren, Bildgestaltung, Kontrolle am Kameradisplay
  • Mitzubringen: Digitale Spiegelreflexkamera oder spiegellose Systemkamera, Stativ, Fernauslöser
  • Teilnehmerzahl: Kleinstgruppen von maximal 6, mindestens 3 Teilnehmer.
  • Der Fotokurs wird bei jedem Wetter durchgeführt. Ausnahme: Dauerregen / Sturmwarnung, dann wird das Seminar am nächsten freien Samstag oder Sonntag nachgeholt.
  • Zusatzinformationen: Etwa 1 Woche vor dem Fotokurs erhalten Sie Checklisten und Informationen über den Ablauf: etwa wo wir uns treffen, was mitzubringen ist.
  • Anmeldung Fotowalk

Zum Newsletter

Stets gut informiert sein, jederzeit abbestellbar und DSGVo-konform

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.