Adobe Lightroom

1:1-Online-Fitnesstraining Lightroom


Ein 1:1-Online-Coaching Adobe Lightroom Classic


Sind Sie auch einer der vielen, die sich das Leben mit Lightroom unnötig kompliziert machen?
Warum viel Zeit für etwas opfern, wenn es so einfach ist, bei all den neuen LR-Möglichkeiten: Gut 80% der Aufnahmen in kürzester Zeit zu importieren, zu organisieren und zu entwickeln. Bei richtiger – und einmaliger Vorbereitung – geht das sogar in einem einzigen Arbeitsschritt.

Noch etwas Besonderes zum Ablauf des 1:1-Online-Coachings: Bei längeren Arbeitsphasen des Computers – etwa während des Imports, beim Erstellen der Vorschauen oder je nach persönlicher Tagesplanung – wird das Online-Seminar unterbrochen. Es werden nur die echten Online-Zeiten abgerechnet. So kann das Training stressfrei auch über mehrere Tage oder Wochen stattfinden.

Ferner gibt es ein Protokoll was, warum geändert, eingestellt oder vorbereitet wurde. Deshalb hier unser Coronafolgen-Abwehrseminar


Ein individuelles 1:1-Online-Seminar zu einem Superpreis


5 Stunden für 252 €  –   mit MwSt. 292,30 € – ein echter Preisbrecher – viel Zeit für Adobe Lightroom CC in allen Bereichen plus – wenn gewünscht – ausführliche Bildbesprechung.


3 Stunden für 166,4 € –   mit MwSt.191,40  – preiswerter als jeder Schlüsseldienst und liefert doch den Schlüssel für effektives Einrichten, Organisieren, Entwickeln und Exportieren und immer noch genug Zeit für intensive Bildbesprechung


JA, ich will persönliche Bildbessprechung und einen ganz individuellen Online-Lightroom-Kursus <hier klicken> 

Ideal auch als Geschenk-Gutschein

Uns trifft die Coronakrise als Künstler und Freibrufler finanziell mit voller Wucht und sind dankbar für jede Buchung und versprechen intensive Betreuung. Vergesst nicht Euer spannendes Hobby und bleiben Sie gesund
wünschen Rita und Edmund Bugdoll 


Bei Fragen – auch bei speziellen Wünschen  zu anderen Themen –
jederzeit unter: +49(0)172 89 140 40 


Hier noch einmal der Link https://www.foto-akademie.de/anmeldung-online-bildbesprechung/

Doppelbelichtung

Einen Blumengruß an alle im Home-Office Tätigen

Schwertlilie, ICM, Technik, Doppelbelichtung, scharf /unscharf und High-Key-Technik mit möglichst vielen Elementen im rechten Feld des Histogramms

Bildbesprechung garantiert anders ….

Gute Fotografie ist zeitlos

Bilder gegen Geld besprechen lassen ist sicher manchmal gut fürs Ego. Doch werden die Bilder dann besser? Wir bieten jedoch schon seit Jahren eine andere Vorgehensweise an, die garantiert weiterhilft.

Bildanalyse und die Kriterien: Wenn ich ein „Urteil“ formuliere, dann habe ich mir als Chefredakteur (früher Leica Fotografie, Professional Kamera) oder Kurator (Leica Wettbewerb mit mehr als 20 000 Bilder, diverse Ausstellungen) die Frage gestellt, ist das Bild so gut und zeitlos, dass ich es in einer Fotozeitschrift, einer Ausstellung oder bei Adobe Behance als Portfolio vorstellen kann. Doch auch Modeerscheinungen oder Internet-Trends werden dabei berücksichtigt und als solche bezeichnet.

Das wichtigste ist, erst einmal eine Bestandsaufnahme, eine Bildanalyse vorzunehmen. Wenn dann gemeinsam mit meinem datenkonformen und sicheren „Teamviewer“ möglichst viele Bilder im Lightroom-Catalog angeschaut werden, interessiert nicht das Einzelbild, sondern Rhythmen, Wiederholungen, Störungen, Auffälligkeiten und Gemeinsamkeiten wie:

  • Ist die Gesamtseite mit den vielen „Vorschau-Bildern“ in der Helligkeit eine Art „Flickerlteppich“, dann kann das schon auf Belichtungsprobleme bei der Aufnahme hindeuten
  • Ist bei verhältnismäßig vielen Bildern am unteren Bildrand zuviel Luft und oben wird es eng, dann ist das durch falsche oder unglückliche Kamerahaltung bei der Aufnahme entstanden, ein Bedienungsproblem, das sich schnell korrigieren lässt.
  • Wie ist der Einsatz der Brennweiten, wird mit der Perspektive „gespielt“ oder dient das Zoom nur zum Formatfüllen.
  • Wie und wo ist der Horizont und kippt er immer in eine Richtung oder …
  • …. und … und … mehr als zehn Kriterien und 20 Jahre Erfahrung

Bildbesprechung garantiert anders ….

Gute Fotografie ist zeitlos

Bilder gegen Geld besprechen lassen ist sicher manchmal gut fürs Ego. Doch werden die Bilder dann besser? Wir bieten jedoch schon seit Jahren eine andere Vorgehensweise an, die garantiert weiterhilft.

Bildanalyse und die Kriterien: Wenn ich ein „Urteil“ formuliere, dann habe ich mir als Chefredakteur (früher Leica Fotografie, Professional Kamera) oder Kurator (Leica Wettbewerb mit mehr als 20 000 Bilder, diverse Ausstellungen) die Frage gestellt, ist das Bild so gut und zeitlos, dass ich es in einer Fotozeitschrift, einer Ausstellung oder bei Adobe Behance als Portfolio vorstellen kann. Doch auch Modeerscheinungen oder Internet-Trends werden dabei berücksichtigt und als solche bezeichnet.

Das wichtigste ist, erst einmal eine Bestandsaufnahme, eine Bildanalyse vorzunehmen. Wenn dann gemeinsam mit meinem datenkonformen und sicheren „Teamviewer“ möglichst viele Bilder im Lightroom-Catalog angeschaut werden, interessiert nicht das Einzelbild, sondern Rhythmen, Wiederholungen, Störungen, Auffälligkeiten und Gemeinsamkeiten wie:

  • Ist die Gesamtseite mit den vielen „Vorschau-Bildern“ in der Helligkeit eine Art „Flickerlteppich“, dann kann das schon auf Belichtungsprobleme bei der Aufnahme hindeuten
  • Ist bei verhältnismäßig vielen Bildern am unteren Bildrand zuviel Luft und oben wird es eng, dann ist das durch falsche oder unglückliche Kamerahaltung bei der Aufnahme entstanden, ein Bedienungsproblem, das sich schnell korrigieren lässt.
  • Wie ist der Einsatz der Brennweiten, wird mit der Perspektive „gespielt“ oder dient das Zoom nur zum Formatfüllen.
  • Wie und wo ist der Horizont und kippt er immer in eine Richtung oder …
  • …. und … und … mehr als zehn Kriterien und 20 Jahre Erfahrung

So finden sich typische Aufnahmefehler, schlechte Gewohnheiten bei der Kamerahaltung, bei Motivbeobachtung, Sehgewohnheiten und Aufnahmetechnik. Wer das herausgefunden hat und daran übt sie zu beseitigen, verbessert schlagartig seine Bildqualität, Bildgestaltung und vereinfacht den Entwicklungsprozess. Erst dann nach der Bildanalyse werden – mit einzelnen Bildern – die Spielregel der Bildgestaltung angesprochen. All dies ist Bestandteil unseres aktuellen Angebots: