Buhnen auf Sylt

Sylt – in Schwarzweiss

10.04.2021. – 17.04.2021 – Sylt – 1.398,00 € (EZ, Vollpension, Foto-Seminar)

Schwarzweiss, die hohe Schule der Fotografie

Sylter-Strandszene

Zum dritten Mal führen wir auf Sylt ein reines Schwarzweiss-Seminar durch – vom Sehen lernen, in RAW fotografieren und perfekt mit Adobe Lightroom Classic oder Photoshop entwickeln und präsentieren. Wir wohnen im Naturschutzgebiet und in der Volkshochschule Klappholttal und erobern täglich die Insel mit ihrem besonderen Licht

Viele Fotografen glauben, dass die Street-Fotografie optimal für Schwarweiss ist. Doch die SW-Fotografie ist 195 Jahre alt und seit der ersten Leica (1914) typisch für Reportage und Streetfotografie

Durch Schwarweiss wird die Streetfotografie zeitloser, weil nur das Motiv, die Sitation und das Licht zählen.

Es gibt – gerade auf Sylt – viele Motive, die erst durch die Reduzierung der Tonwerte aus Weis, Grau und Schwarz ihre grafische Wirkung entfalten. Motive, an denen viele Farbfotografen vorbeigehen

Auf dieser Plattform ist im Sommer ein Raum für die Wasserwacht aufgebaut. Die Unterkante der Plattform liegt bewußt auf der Horizontlinie. Und auf die Personen darunter hat der Fotograf gewartet.

Durch Anhauchen des Objektivs und kleiner Blendenöffnung (f 22) entstand der strahlende Stern und das Halo rund um den die Leuchtturmspitze. Und bei Nacht- oder Dämmerungsaufnahme muss ein Leuchtturm seinem Namen gerecht werden und leuchten

In den sozialen Medien finden sich überproportional (leider) viel zu viele Superweitwinkellbilder (und dann noch aus Augenhöhe). Doch erst ein Teleobjektiv rafft de Raum, lässt nicht nur die Grafik des Wattenmeers sichtbar werden.

zur Anmeldung

David Ringel – Sylt in Schwarzweiss

Das sind Bilder, die eine persönliche Handschrift zeigen, Aufnahmen, die das Können und die Kreativität des Fotografen sichtbar werden lassen. Das ergibt Bilder, die, wie ein Teilnehmer mal feststellte, nicht dutzendweise bei Google auftauchen!

Wissenswertes: 

  • Sylt: Sylt – in Schwarzweiss – die hohe Schule der Fotografie
  • Termin:10.04.21 – 17.054.21, 7 Übernachtungen
  • Seminarkosten: 1398,00 € incl. Vollpension und Übernachtung
  • Für Sylter: 648,00 € incl. VHS-Gebühr
  • Sylt, Klappholttal, Akademie am Meer, einfache Zimmer
  • Anreise /Beginn 10.04.21 /  18:00 Uhr
  • Ende: 17.04.21 / Abreise individuell
  • Dozent: Edmund Bugdoll, Fotodozent und Fotokünstler und 25-Jahre-Sylterfahrung, bei Wikipedia
  • Zusatzkosten: Eigene Anreise, Kurtaxe, persönliche Ausgaben, Spritkosten anteilig
  • Fotografischer Schwerpunkt: Kreativ-Technik am Motiv lernen und speziell alle Langzeittechniken mit und ohne Graufilter,
  • Zielgruppe: Alle Hobbyfotografen, die in die kreative Langzeit-Fotografie einsteigen oder sich weiter verbessern möchten. Gutes Wissen im Umgang mit der eigenen Kamera (Blende, Verschlusszeit, ISO, Bildbearbeitung) haben. Voraussetzung sollte sein, die unbedingte Bereitschaft mitzubringen um Neues (wie perfekter Belichten durch Belichtungsreihen, Fokus- oder Wolkenstacking) zu erlernen und zu trainieren. „Das kenn ich schon, das habe ich schon, das gefällt mir nicht“ sind Fremdworte, bremsen jede Kreativität und sind hier fehl am Platz, besser ist digitales  Ausprobieren.
  • Leistungen: 7 Übernachtungen im EZ, mit Vollpension, Seminargebühr, vorab Checkliste für den optimalen Workflow, Betreuung beim Fotografieren, Bildgestaltung, Kontrolle am Kameradisplay, Bildbesprechung, Betreuung und bei Bildentwicklung mit Adobe LR / PS oder Luminar. (Bei anderen Programme kann keine Schulung erfolgen.)
  • Mitzubringen: Digitale Spiegelreflexkamera  oder spiegellose Systemkamera, Stativ für 90% der Landschaftsaufnahmen, sowie Fernauslöser und vorhandene Filter (wie 1000-fach Graufilter). Genaue Empfehlungen gibt es nach erfolgter Anmeldung.
  • Teilnehmerzahl:  fotografisch unterwegs mit, 4 bis 6 Teilnehmerinnen /Teilnehmer

zur Anmeldung

Günter Sachs – Sylter schwarzweisse Lichtblicke

zur Anmeldung