Lost Place „Grandhotel“ Waldlust – Freudenstadt

SM_WaldLust_EB_WorkShop-100Vorsicht: Das Fotografieren von Lost Places kann zur Sucht ausARTen Lost Place „Grandhotel Waldlust“ –
07.10. 2017 – “ Grandhotel Waldlust“ – 160,65 €
Im Grandhotel Waldlust in Freudenstadt findet jeder Fotograf auf  5000 Quadratmeter (in 5 Stockwerken) seine ganz speziellen Motive, Spuren der Zeit, ästhetische, morbide und magische. Hier kann jeder frei fotografieren oder sich unter Anleitung diesem Thema widmen, das auch technisch einige Herausforderungen bereithält: Wenig Licht, das verlangt nach langen Belichtungszeiten oder hohen ISO-Werten. Bei Gegenlicht kann die HDR-Technik weiterhelfen – Technik hat hier immer den Zweck, das Besondere des Motivs, seine Aura, sichtbar werden zu lassen. Für die, die durch Zäune kriechen und ganz verfallenes suchen, gibt es hier zwar auch Motive, aber nur wenige, hier geht es mehr um den Verfall und die Entdeckung der maroden Vergangenheit.

Sehenswerte Teilnehmergalerien

 Michael Schäfer,   Ilse Rüttgers  un dann noch zwei Kommentare mit Bildern von David Ringel, Teii 1,   Teil 2
Workshop with Edmund Bugdoll “Lost Places” – Grandhotel Waldlust part 2

Alle folgenden Bilder  sind von Sigrid Mehrkens, weitere bemerkenswerte Bilder finden sie in in Ihrer LR-Galerie . 

Fakten und Wissenswertes
Anmeldung

  • Termin 2017: 07.10. 2017 
  • Ort: Freudenstadt
  • Zeitrahmen: 10: Uhr / Ende 17:00 Uhr
  • Kursleitung: Edmund Bugdoll
  • Kursgebühr: 160,65 € – mit Fotogenehmigung
    Zielgruppe: auch für Einsteiger mit Basiswissen im Umgang mit der eigenen Kamera (Blende, Verschlusszeit, ISO,)  ist es nach kurzer Einführung in die richtige Belichtung möglich, hier außergewöhnliche Motive einzufangen.
  • Lernziel: Entdecken beeindruckender Motive, Fotografie im Innenraum, Nutzung schwieriger Lichtverhältnisse, Story-Telling durch „einen Roten Faden“ finden
  • Leistungen : 7 Stunden Fotoworkshop, Fotokursprogramm mit Edmund Bugdoll / Foto-Akademie, etwa 6 Stunden Zeit zum Fotografieren, Tutorials vor jeder Fotosession.
  • Teilnehmerzahl: 6 -10 Personen – genug Platz für jeden
  • Anreise: individuell
  • Mitzubringen: Digitale Spiegelreflexkamera oder spiegellose Systemkamera. Ein unbedingtes MUSS: Stativ und Fernauslöser, genügend Speicherkarten, Ladegerät Akkus. Ferner kann ein Pad oder Notebook von Vorteil sein
  • Alles Wissenswerte zur  Lost Places Fotografie: festes Schuhwerk, warme Garderobe, Taschenlampe, Getränke, Akkus können aufgeladen werden, Toilette vorhanden
  • Anmeldung
  • Gutschein-Anmeldung

Veröffentlicht von

Edmund Bugdoll

Ausbildung / Tätigkeiten / Erfahrungen Fotograf, Lehrauftrag, Kunstakademie Düsseldorf, Nikon Pressereferent, Chefredakteur Professionelle Camera, Chefredaktion Photo Revue und Leica Fotografie, Redaktion Nikon News, Fotograf für die Zeitschrift "Off Road", letze verrückte analoge Reise: von Schanghai nach München mit dem Auto. Autor mehr als 15 Fotobücher mehr unter http://de.wikipedia.org/wiki/Edmund_Bugdoll