Belichtung: optimal statt „richtig“

Welches ist „richtig“ und welches optimal belichtet

18.05. 2019 – München – Grundlagenkurs – optimale digitale Belichtung – 97,60 €

Es gibt viele, viel zu viele spannende Motive, die auf dem  Kameramonitor wirken und doch nicht optimal belichtet sind. 
Das Hauptproblem: Bei vielen Lichtsituationen kann nur ein kleiner – aber präzise bestimmbarer – Bereich von Helligkeits- und Farbinformationen festgehalten, sichtbar gemacht oder gedruckt werden.

Optimal heißt mit dem Histogramm belichten lernen. Viele wissen zwar wie groß der Dynamik-Umfang ist, den ihre Kamera aufzeichnen kann, doch das nützt nichts, wenn in JPG fotografiert wird und/oder das Histogramm nicht weit genug rechts genutzt wird.

  • Fachbegriffe, die anschließend les- und nutzbar sind:
  • EV-Wert
  • Meßmethoden, alle und ihre Vor- und Nachteile
  • Graukarte
  • Histogramm
  • +/- Korrekturen
  • ISO
  • Dynamik-Umfang
  • Belichtungsreihen
  • HDR
  • und die schnelle, einfache Entwicklung

gut zu wissen:

  • Termin:  18.05.2019
  • Seminarkosten: 97,60 €
  • Ort:  München
  • Zeitrahmen: Anreise /
  • Beginn:  10:00 Uhr mit ausführlichen Praxisübungen
  • Ende: 17:00 Uhr
  • Dozent: Edmund Bugdoll bei Wikipedia
  • Fotografischer Schwerpunkt: Alles wichtige zur Belichtung
  • Zielgruppe:  Basis  /Grundlagen für Alle die Besser fotografieren möchten
  • Leistungen:  vorab Checkliste für den optimalen Workflow, Betreuung beim Fotografieren, Bildgestaltung, Kontrolle am Kameradisplay
  • Mitzubringen: Digitale Spiegelreflexkamera,oder spiegellose Systemkameras
  • Teilnehmerzahl:  maximal 6, mindestens 4 Teilnehmerinnen /Teilnehmer.
  • Zur Anmeldung